Haus- und Hallenordnung (Stand März 2016)

  1. Diese Hausordnung betrifft das Clubhaus und das Hallengebäude. Die Räume und ihre Einrichtungen sind Allgemeingut der Mitglieder. Sie sind dementsprechend sorgsam und schonend zu behandeln. Mängel sind den jeweils zuständigen Fachwarten für Haustechnik, bzw. Hauswirt¬schaft oder Hallentechnik zu melden. Eingriffe in die Technik, z.B. Heizungsein¬stellungen, sind ausschließlich diesen Fachwarten vorbehalten.
  2. Die Fachwarte für Haustechnik und Hauswirtschaft verwalten das Clubhaus und seine Ausstattung und sind für dessen Erhaltung zuständig. Sie sind ebenso wie jedes Mitglied gehalten, Benutzer, die diese Hausordnung nicht beachten, auf diese hinzuweisen. Bei Nichtbeachtung – besonders wenn dies wiederholt oder vorsätzlich geschieht – kann der gf. Vorstand Maßnahmen ergreifen, wie sie für solche Fälle in der Clubordnung vorgesehen sind.
  3. Die Benutzung des Clubhauses ist TCl-Mitgliedern, deren Gästen (hierunter fallen auch Gastmannschaften) und Besuchern des TCL gestattet.
  4. Die Anmietung des Clubhauses für Feste geschlossener Gesellschaften ist TCL-Mitgliedern sowie Mitgliedern der Sportgruppe KIT möglich. Die Mieter sollen jedoch dem TCL bekannt sein. Die Miete beträgt € 170,- zzgl. einer Kaution in Höhe von € 100,-. Handelt es sich bei den Gästen überwiegend um TCL-Mitglieder beträgt die Miete € 100,-. Miete und Kaution sind bei der Anmietung zu bezahlen. Die Kaution wird bei Schlüsselrückgabe und ordnungsgemäßem Zustand der Räumlichkeiten zurückerstattet. Eine Belegung für geschlossene Gesellschaften in der Sommersaison (1.5. bis 30.9.) ist nur in Ausnahmefällen möglich. Zuständig für die Übergabe an den Mieter und für die Abnahme nach Rückgabe durch den Mieter ist der Fachwart für Hauswirtschaft. Die Vermietung der Halle erfolgt ausschließlich über den Fachwart für Hallenvermietung.
  5. Die Umkleide- und Duschräume im Clubhaus sind in der Sommersaison täglich von 06:45 Uhr bis 23:00 Uhr zugänglich. Clubraum, Küche und Vorratsraum sind abgeschlossen. Alle Mannschaftsführer erhalten einen Schlüssel für die Clubraumtür und den Verwaltungsraum, um während der Medenspielzeit die Bewirtung der Gastmannschaften zu ermöglichen und Zugang zu „Sportunterlagenj-geräten“ zu haben. Der jeweilige Mannschaftsführer ist dafür verantwortlich, dass diese Räume bei Verlassen wieder verschlossen werden.
  6. Flaschen und Geschirr, die auf die Außenanlagen mitgenommen werden, müssen nach Gebrauch wieder ins Haus zurückgebracht werden.
  7. Terrassentische und Stühle sollten auf der Terrasse verbleiben bzw. sind nach Gebrauch außerhalb der Terrasse wieder dorthin zurück zu bringen.
  8. Clubraum und Küche dürfen nicht mit Tennisschuhen betreten werden. Auf den Sandplätzen getragene Schuhe sind deshalb vor dem Betreten des Clubraumes auszuziehen (Schuhregal). Vor dem Betreten der übrigen Räumlichkeiten sind die Schuhe sorgfältig abzuklopfen. Die Mannschaften sind gehalten nach einem Medenspiel Clubraum und Küche besenrein zu hinterlassen.
  9. Für die Mannschaftsessen ist die Essecke links in der Nische vorgesehen, um während der Medenspielzeit auch den übrigen Mitgliedern die Nutzung des Clubraums zu ermöglichen. Die Mannschaften sind gehalten, diesen Bereich entsprechend zu benutzen.

Diese Hausordnung wurde von der MV am 28.01.2004 beschlossen und tritt sofort in Kraft. Im April 2005 u. 2011 erfolgten redaktionelle Überarbeitungen.
Änderungen in 2016 Clubhausmiete.

Die Vorstandschaft